Energiewechsel

Altmarkkreis Salzwedel: Ein Dank an die Fluthelfer

Pressemeldung vom 5. Dezember 2013, 11:03 Uhr

In Würdigung ehrenamtlicher Leistungen beim Einsatz des diesjährigen Elbhochwassers 2013 hat Landrat Michael Ziche anlässlich des „Tages des Ehrenamtes“ am 07.12.2013 um 10:00 Uhr in den Kreistagssaal des Altmarkkreises Salzwedel mehr als 100 Fluthelfer und Einsatzkräfte eingeladen.

Um den vielen Menschen einmal offiziell Dank sagen zu können, veranstaltet der Landkreis den „Tag des Ehrenamtes“, der sich am 05. Dezember jedes Jahres jährt, seit dem Jahr 2009. Ob den Ehrenamtlichen im Rettungsdienst, in der Kommunalpolitik oder auch die kulturell engagierten Bürgerinnen und Bürgern – Dank gebührt allen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren!

Nach dem Hochwasser 2013 lag es für Landrat Michael Ziche auf der Hand, dass in diesem Jahr die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehren und Hilfsorganisationen eingeladen werden.

„Der Altmarkkreis Salzwedel konnte von Glück reden, dass er als einziger Landkreis in Sachsen-Anhalt nicht vom Hochwasser betroffen war. Dies war insbesondere den Baumaßnahmen in Niedersachsen – sprich in Hitzacker – zu verdanken, dass es keinen Rückstau von der Jeetze nach Salzwedel gab. Insofern war es natürlich selbstverständlich, dass der Altmarkkreis Salzwedel den Amtshilfeersuchen anderer Landkreise nachgekommen ist“, sagt Landrat Michael Ziche.

Das Hochwasser in diesem Jahr hat alle in Sachsen-Anhalt und den anderen Bundesländern überrascht, nicht nur, weil nach dem letzten Jahrhunderthochwasser noch keine hundert Jahre vorbei waren, vor allem im Hinblick auf das Ausmaß und die Dimension des Hochwassers, insbesondere im Landkreis Stendal.

Einen Rückblick dazu wird der Landrat des Landkreises Stendal Carsten Wulfänger geben. Festlich umrahmt wird die fünfte Veranstaltung zum „Tag des Ehrenamtes“ des Altmarkkreises Salzwedel von der Kreismusikschule.

Quelle: Altmarkkreis Salzwedel, Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis