Energiewechsel

Halberstadt: „10.000 kilometers of culture“

Pressemeldung vom 24. November 2010, 08:29 Uhr

Tina Dohrmann und Susanne Dohrmann

Am 27.11 steht im „Schachdorf Ströbeck“ erneut ein kulturelles Ereignis vor der Tür: Die Premiere eines Filmprojektes, das europaweit seinesgleichen sucht.
Wie schon oft in den letzten Jahren in der Presse zu lesen war, reisen Delegiert des deutschen „Cultural villages of Europe“ Ströbeck immer wieder in diezwölf Mitgliedsstaaten der Vereinigung,um die deutsche Kultur und vor allem die Schachtradition des Dorfes in die Welt hinaus zu tragen. Im Rahmen dieses Projektes findet ebenfalls jedes Jahr ein „Youthcamp“ im gastgebenden Dorf statt. Dort nehmen JugendlicheanWorkshops teil, diskutieren dier Probleme ihrer Dörfer, suchen gemeinsam Lösungenund stärken ihr interkulturelles Verständnis.
Im Sommer 2010 fand in Kirchheim, Österreich, das letzte Treffen der ersten Runde der „Cultural villages of Europe“ statt, das mit einer „Harvest- Konferenz“ (harvest, dt: Ernte) verbunden wurde. Auf dieser wurden die bisherigen Treffen resümiert, ausgewertet und Pläne für die Zukunft zu geschmiedet.
Nicht nur die Erwachsenen der Kulturdorfbewegungen schmiedeten Pläne für das Fortbestehen des Projektes, sondern auch die Jugend suchte kreative Ideen, um den ganz besonderen Nutzen der „Youthcamps“ eindringlich darzustellen.

Die Niederländer Jelle Bruineberg und Lotte Kortbeek haben die beste Idee gefunden: Sie erstellten ein Filmkonzept, reisten eineinhalb Jahre mit Kameramann Stijn te Hennepe durch elf der „Cultural villages of Europe“ und filmten Jugendliche, die von ihren Erfahrungen berichten.

Gefördert durch Mittel des Programmes „Youth in Action“ der Europäischen Union entstand so die Reportage „10.000 kilometres of culture“, in der 60 Darsteller in ihrer jeweiligen Landessprache von Estnisch über Griechisch bis hin zu Spanisch zu sehen sind. Sie berichten von ihren ganz persönlichen Erfahrungen in den „Youthcamps“, wie dieses Projekt ihr Leben beeinflusst hat, von Freundschaften und Lieben, die entstanden- davon, wie Menschen sich entwicklen, wenn sie andere Kulturen hautnah kennenlernen.
Besonders beeindruckend ist, dass die Reportage mit Untertiteln in zehn verschiedenen Sprachen erhältlich ist- ein organisatorischer Kraftakt, den die jungen Produzenten auf professionelle Art und Weise gemeistert haben.

Nach seiner mit viel Applaus gefeierten Premiere am 23.10 in Kirchheim, Österreich steht nun endlich die Deutschlandpremiere in Ströbeck vor der Tür: Am 27.11 um 17 Uhr wird der Film erstmals im Rahmen des Ströbecker Weihnachtsmarktes im Schachmuseum gezeigt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen auf dieser Art und Weise den Zauber der Kulturen Europas kennenzulernen und zu bestaunen was junge Menschen alles bewegen können, wenn sie motiviert sind und Träume haben.

Alle Jugendlichen, die auch gern einmal an solch einem internationalen Jugendaustausch teilnehmen wollen, haben am 28.12.2010 die Chance sich über die „Youthcamps“ der „Cultural villages of Europe“ im alten Ratssaal neben dem Schachmuseum zu informieren.

Um 15 Uhr werden euch die bisherigen Teilnehmer der „Youthcamps“ Rede und Antwort stehen und berichten, was es in Europa zu entdecken gibt. Bei Interesse meldet euch bei Richard Matthies unter richard.matthies@gmx.de oder unter 0160-92045693.
Im Jahr 2011 ist bereits ein „Youthcamp“ im wunderschönen, griechischen Paxos geplant an dem ihr teilnehmen könnt. In malerischer Kulisse werden wir an Workshops teilnehmen, selber welche gestalten, Kulinarisches aus ganz Europa genießen, Freunde aus allen Kulturdörfern finden und bei den nächtlichen Feiern eine Menge Spaß haben.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Halberstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis