Energiewechsel

Halberstadt: Landmaschinen mit Bordcomputern und GPS aus Langenstein

Pressemeldung vom 19. Dezember 2013, 15:43 Uhr

Traktoren aus England und Mähdrescher aus Belgien vertreibt die Firma Bruns Landmaschinen GmbH an ihrem Standort Langenstein, Ortsteil von Halberstadt. Die Firma verkauft Landmaschinen. Insbesondere für den Einsatz im Erntebereich, wo die Maschinen zum Teil nur drei bis vier Wochen im Maschineneinsatz sind, gehört ein kompetentes Ersatzteillager und im Notfall eines Stillstandes ein 24 Stunden Service dazu. Der Hauptsitz der Firma mit insgesamt 250 Mitarbeitern ist in Cloppenburg. Kürzlich empfing Frank Grodrian, Betriebsleiter der Außenstelle in Langenstein, Oberbürgermeister Andreas Henke und Thomas Rimpler, Leiter des Unternehmerbüros, und führte durch das Unternehmen.

Auf dem Hof stehen schon einige Pferdestärken – so unter anderem New Holland Traktoren mit bis zu 360 PS oder ein Knickschlepper mit 560 PS. Die Landmaschinen der neuen Generation sind mit Bordcomputern und 70 Prozent der Traktoren mit GPS-Sateliten-lenkung ausgerüstet. Neben dem Vertrieb bietet das Unternehmen mit seinen 17 Mitarbeitern und derzeit drei Lehrlingen ihren Kunden einen Rund-um-Service an. „In der Erntezeit“, so Frank Grodrian, “ ist schnelles Handeln das A und O, damit die Maschinen optimal und effizient eingesetzt werden können.“ Ersatzteile können im Handumdrehen geliefert werden, auch im Austausch mit den anderen Außenstellen. Spezielle Ersatzteile werden online bestellt und im 24 Stunden Service geliefert.

„Wir brauchen gute Leute, weil wir hoch spezialisierte Arbeiten machen“, unterstreicht Frank Grodrian und verweist im gleichen Atemzug auf bestehende Nachwuchsprobleme. Das Unternehmen bildet Servicetechniker für Land- und Baumaschinen aus. Die Lehrzeit erstreckt sich über dreieinhalb Jahre, Voraussetzung ist ein Real- bzw. Sekundarschulabschluss. Für viele junge Leute sei die Urlaubssperre in der Zeit von 15. Juli bis 15. September bereits ein Hinderungsgrund. Jedoch sei dies während der Erntezeit, der wichtigsten Zeit für die Landwirte, nicht zu umgehen“, sagt der Betriebsleiter.

Die Bruns Landmaschinen GmbH existiert seit 1948 in Cloppenburg und hat inzwischen sieben Außenstellen. Der 1992 mit vier Angestellten in Blankenburg gegründete Betrieb hat auf Grund von Platzproblemen im Jahr 2008 seinen Standort gewechselt und ist auf das 1,5 Hektar große Grundstück nach Langenstein umgezogen. Dieser Umzug sei ein richtiger Schritt für die Zusammenarbeit mit den Landwirten gewesen. Betriebsleiter Frank Grodrian spricht von einer Gesamtinvestition in Höhe von 1,7 Millionen Euro und einem Jahresumsatz, der zwischen 6 und 10 Millionen Euro liegt.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Halberstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis