Energiewechsel

Halberstadt: Orchesterwerkstatt – Doppelpreis für Ina Meredi Arakelian

Pressemeldung vom 8. Mai 2014, 10:49 Uhr

Ina Meredi Arakelian erhielt für ihre Komposition „Sunrise by the ocean“ gleich zwei Preise: Den Andreas Werckmeister-Preis der Stadt Halberstadt und den IMPULS-Preis des Festivals IMPULS für Neue Musik in Sachsen-Anhalt. Den Preis der Deutschen Orchester-Stiftung ging an Alex Vaughan für die Komposition „Die Zerstörung Jerusalems“.
Anlässlich des Jubiläums der „25. Orchesterwerkstatt junger Komponisten“, die unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Detlef Gürth steht, fand am Mittwochabend ein Festkonzert, verbunden mit der Preisverleihung im Großen Haus des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt statt. Die Doppelpreisträgerin Ina Meredi Arakelian konnte auf Grund einer Erkrankung selbst nicht anwesend sein, jedoch wurde ihr der Applaus für ihre Komposition via Tonträger ins Krankenhaus geschickt.

Zu hören waren die Kompositionen der Preisträger der diesjährigen Jubiläumswerkstatt und eine Uraufführung des jungen Komponisten Julian Lembke, der extra für diese Veranstaltung das Stück „Looking for their line – they find their void“ komponiert hatte. Julian Lembke, einst aus der Orchesterwerkstatt in Halberstadt hervorgegangen, ist heute ein international gefragter Komponist und derzeit Stipendiat an der Oper in Paris.

Etwa 350 Teilnehmer haben in den vergangnen 25 Jahren an der Orchesterwerkstatt teilgenommen. Nicht ganz ohne Stolz berichtete Intendant Johannes Rieger, dass schon sehr viele Komponisten aus der Orchesterwerkstatt hervorgegangen seien. Der Musikdirektor des Nordharzer Städtebundtheaters, der sich als „Anwalt junger Komponistinnen und Komponisten, im Nebenjob Dirigent“, sieht, dankte den vielen Sponsoren und treuen Partnern wie der Stadt Halberstadt.

Der Präsident des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt, Winfried Willems, bezeichnete diese Orchesterwerkstatt, die es nunmehr seit 25 Jahren gibt, als „einmalig in Deutschland“. Von einem „Gemeinschaftsprojekt des Landesmusikrates, des Theaters und der Stadt Halberstadt, das den notwendigen Rahmen für die Talente unserer Jugend erteilt“ sprach Landtagspräsident Detlef Gürth in seiner Festrede. „Mehr als 200 Jahre Theatertradition erfährt seine Fortsetzung auch in den vielen Projekten für Jugendliche, allen voran mit der Orchesterwerkstatt für junge Komponisten“, unterstrich Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke während seiner Laudatio zur Vergabe des Werkmeisterpreises. Respekt und Ehrerbietung zollte er nicht nur den jungen talentierten Komponisten, sonder auch dem „großartigen Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters“, das den jungen Talenten ungeahnte Chancen und Möglichkeiten eröffnet. Er bezeichnete das Festkonzert als „vorzüglichen Aperitif“ für die 26. Orchesterwerkstatt. Diesen Ausblick unterstrich Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung, mit dem Wunsch und Ausblick auf die nächsten 25 Jahre und das 50jährige Jubiläum der „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“. Gerald Mertens überreichte den Preis der Deutschen Orchester-Stiftung an Alex Vaughan. „Die Geschichte der Musik ist auch die Geschichte der Aufführung der Musik und dafür braucht man Mut“, sagte Hans Rotman, Intendant des IMPULS-Festivals für Neue Musik in Sachsen-Anhalt und Laudator für die Vergabe des IMULS-Preises an Ina Meredi Arakelian.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Halberstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis