Energiewechsel

Halberstadt: Ton am Dom – das besondere Weihnachtsgeschenk für einen kulinarischen Theaterabend im Sommer

Pressemeldung vom 2. Dezember 2010, 11:06 Uhr

Nach den großen Erfolgen der Sommeraktion im Jahr 2009 und 2010 wird es
auch im kommenden Jahr wieder heißen: „Ton am Dom – Keramik, Kunst und
Köstlichkeiten“. Erneut laden Halberstädter Museen, Gastronomen und
das Nordharzer Städtebundtheater am ersten Wochenende im Juli 2011 zu
einem Fest der Sinne rund um den Platz zwischen gotischem Dom und
romanischer Liebfrauenkirche ein.
Bis dahin gehen noch einige Monate ins Land, und es soll auch noch
nicht all zu viel verraten werden, was die Gäste zu „Ton am Dom“ am 2.
und 3. Juli 2011 erwarten wird. Brandaktuell ist das Thema dennoch:
Weihnachten steht vor den Toren der Stadt und die Frage nach einem
besonderen Geschenk ließe sich schnell beantworten: Ein kulinarischer
Premierenabend am 2. Juli 2011 im Kreuzgang der Liebfrauenkirche. Für
Theaterliebhaber und Freunde guten Essens wurde ein besonderes
Arrangement zusammengestellt. Und die Karten für diesen Abend der
Theater- und Kochkunst an einem besonders reizvollen historischen Ort
gibt es bereits jetzt an der Theaterkasse und in der Halberstadt
Information. „Das ideale Weihnachtsgeschenk“, findet nicht nur
Christiane König, Leiterin der Halberstadt Information.
Die Plätze sind begrenzt – es gibt nur 130 Karten. Im Preis von 75 Euro
(70 Euro für Bühnencard-Besitzer) sind ein Drei-Gänge-Menü
einschließlich der Getränke und eine Theaterpremiere enthalten,
worüber sich Intendant Johannes Rieger besonders freut. Bereits zum
dritten Mal ist das Nordharzer Städtebundtheater engagiert in die
Sommeraktion „Ton am Dom“ eingebunden, doch zum ersten Mal wartet das
Ensemble mit einer Premiere auf, was nach Ansicht des Intendanten dem
Festival sehr gerecht wird. Gezeigt wird „Die deutsche Geschichte an
einem Abend“ von Robert Löhr – ein ähnlich unernstes und temporeiches
Stück wie „Shakespeare gesammelte Werke ….“. Die Aufführung der
deutschen Geschichte im Zeitraffer lebt von viel Wortwitz,
Situationskomik und dem improvisierten Charakter des offenen Spiels. Die
Gäste erwartet ein schlagfertig kurzweiliger Kabarettabend, der es
krachen lässt. Eine vergnügliche Geschichte zu großartigem Essen, das
wie bereits in den Vorjahren in bewährtem Zusammenwirken vom „Parkhotel
unter den Linden“ und „Jagschloss Spiegelsberge“ kreiert und
präsentiert wird. Den beiden Gastronomen Frank Butze und Chris
Schöne macht diese partnerschaftliche Zusammenarbeit, gemeinsam den
Gästen einen kulinarischen Genuss zu bieten, sehr viel Spaß. Und für
Chris Schöne steht fest: „Mit dieser Kombination von Theater,
historischem Ambiente und kulinarischem Drei-Gänge-Menü spielen wir von
der Klasse her in einer ganz hohen Liga“. Beide Häuser werden frische
saisonale Küche bieten, der Hauptgang soll eine Überraschung werden.
Darüber hinaus gibt es während des Menüs ein Begleitprogramm:
Wissenswertes über die Geschichte des Veranstaltungsortes, an dem die
festlich geschmückten Tafeln im Fackelschein stehen werden und sich der
„Theatervorhang“ öffnen wird. Der kulinarische Theaterabend beginnt
um 18.00 Uhr, Einlass ist ab 17.45 Uhr.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Halberstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis