Energiewechsel

Haldensleben: Neues Spielparadies „Am Kamp“ im Sturm erobert

Pressemeldung vom 21. Mai 2014, 15:58 Uhr

Mit ein paar fröhlichen Liedern auf den Lippen verkürzten sich die kleinen Racker der Kindertagesstätten Regenbogen und St. Johannes die Wartezeit, bis sie endlich den Spielplatz „Am Kamp“ erstürmen durften. Eigentlich sei der Spielplatz ja für 8 bis 14jährige konzipiert, wie Dezernent Henning Konrad Otto zur Eröffnung verkündete. Hintergrund ist, dass vor einigen Jahren Eltern und Stadträte den Wunsch eingebracht hatten, bei der Umgestaltung oder dem Neubau von Spielplätzen, unterschiedlichen Altersstufen zu berücksichtigen und entsprechende Schwerpunkte zu setzen. So entstehe jedes Mal etwas Besonderes und es seien eben nicht auf allen Spielplätzen die gleichen Spielgeräte anzutreffen, erläuterte der Dezernent. Die Neugestaltung des Spielplatzes am Kamp war notwendig geworden, weil die über 25 Jahre alten Spielgeräte nicht mehr den Sicherheitsvorschriften entsprachen. Dabei wurde auch der bis dato überwiegende Sandbelag durch Grasbewuchs ersetzt und gemeinsam mit dem alten Baumstand eine schönere Atmosphäre geschaffen. 70.000 Euro betrug die Investitionssumme, wovon 2/3 aus dem Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ von Bund und Land stammen. Die Umsetzung erfolgte durch Haldensleber Unternehmen.
Noch in diesem Jahr soll auch der angrenzende Park eine Verschönerung erfahren und damit auch älteren Mitbürgern ein bequemes Spazierengehen ermöglicht werden.
Die Youngster im Alter von 1 bis 8 Jahren können sich auf die Fertigstellung des Spielplatzes in der Gräwigstraße freuen, wenn die neue Wohnanlage der WOBAU bezugsfertig ist. Der Spielplatz ist hier zwar integriert, aber für alle öffentlich zugänglich.

Quelle: Stadt Haldensleben

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis