Energiewechsel

Kamen: Altmarkkreis Salzwedel bittet um Mithilfe der Bevölkerung: Kranichbrutplatz in Gefahr

Pressemeldung vom 9. Februar 2017, 14:13 Uhr

Die „Untere Naturschutzbehörde“, die in der Verwaltung des Altmarkkreises Salzwedel im „Sachgebiet Naturschutz & Forsten“ ansässig ist, und das Polizeirevier Salzwedel bitten die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise im Fall einer wiederholten strafrechtlich relevanten Missachtung des Bundesnaturschutzgesetzes.

Ende Januar 2017 hatte der Leiter des „Sachgebietes Naturschutz & Forsten“, Joachim Funke, festgestellt, dass auf einer Fläche südlich von Siedenlangenbeck, erneut verbotene Entwässerungsmaßnahmen in einem Feuchtbiotop durchgeführt wurden. Bei dieser Fläche handelt es sich um einen Kranichbrutplatz und um ein gesetzlich geschütztes Biotop.

Durch das Ziehen einer Entwässerungsrinne wird die Fläche trockengelegt und dadurch dem Kranich der Brutplatz entzogen – der Kranich benötigt überstaute Bereiche zum Schutz seines Geleges zwingend. Nach § 71 Abs. 1 Nr. 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) stellt ein solches Handeln eine Straftat da, die mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden kann.

Als erste Maßnahme hat sich der Eigentümer der Fläche bereit erklärt, den Graben unverzüglich zu schließen, so dass eine Stauung des Wassers auf der Fläche wieder erfolgen kann.

Während der Brutzeit des Kranichs werden nun erhöhte Kontrollen durch die Polizei und Mitarbeiter des „Sachgebietes Naturschutz & Forsten“ des Altmarkkreises Salzwedel durchgeführt.

Der Vorgang wurde zur weiteren Verfolgung von der „Unteren Naturschutzbehörde“ an die Staatsanwaltschaft über das Polizeirevier Salzwedel abgegeben.

Die „Untere Naturschutzbehörde“ und die Polizei Salzwedel wären für sachdienliche Hinweise zu dieser Straftat dankbar und bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt Kriminalhauptmeister Andy Weber vom Polizeirevier Salzwedel unter der Telefonnummer 03901.848 158 entgegen. Hinweise können zudem auch gemeldet werden unter der Telefonnummer 03901.840 660 (Altmarkkreis Salzwedel, Joachim Funke).

Quelle: Tischlerei Liermann GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis