Energiewechsel

Naumburg: Die acht Jahreszeiten des Saxophons

Pressemeldung vom 28. Februar 2017, 12:26 Uhr

Adumá-Saxophonquartett und Pianist Thomas Möckel im Klangzeit-Konzert

Im Rahmen der Musikreihe „Klangzeit Naumburg“ lädt das Kulturmanagement der Stadt Naumburg (Saale) am 11. März um 19.30 Uhr zu einem weiteren Konzert in den Burgenlandsaal des Hotels „Zur Alten Schmiede“ ein. Das Kammermusikkonzert gestaltet dabei das Adumá-Saxophonquartett mit dem Pianisten Thomas Möckel. Die vier Holzbläser aus Berlin, Rostock, St. Petersburg und Liaoning – Kathrin von Kieseritzky, Anne Roedszus, Irina Yudaeva und Pai Liu – haben sich dem klassischen Saxophon verschrieben und reisen zusammen mit dem Pianisten durch die Jahreszeiten.

Adumá setzt die vier im Original für Violine, Streichorchester und Basso continuo komponierten Werke von Antonio Vivaldi in einen Kontext mit der Tango-Suite „Vier Jahreszeiten“ von Astor Piazolla, dem Meister des Tango Nuevo. Die teilweise sehr bildlichen Kompositionen Vivaldis kommen durch die ungewöhnliche Instrumentierung mit den vier verschiedenen Saxophonen dennoch gut zur Geltung; dabei ist jede Jahreszeit einem der Saxophone zugeordnet. Sonette aus der Feder Vivaldis illustrieren und ergänzen die Geschichte der Musik. So entfalten sich vor dem Zuhörer die diversen Gesichter der Jahreszeiten, während das Jahr voranschreitet: heftige Stürme und sanfte Winde, Gewitterdonnern, murmelnde Quellen und Vogelgesang, ein Hirtentanz, eine Jagd und der Schlaf eines Betrunkenen, die ihre südamerikanische Widerspiegelung in Piazzollas Tangomelodien finden.

Die Saxophonisten bearbeiten Werke, die ursprünglich für andere Instrumentalbesetzungen geschrieben wurden. Dadurch stellen sie einen Bezug zwischen älteren Kompositionen und der modernen Lebenswelt her, wodurch neue, reizvolle Interpretationen mit den musikgeschichtlich noch jungen Saxophonen entstehen.

Adumá gab 2015 mit dem Konzert für Saxophonquartett und Orchester von Philipp Glass im Volkstheater Rostock sein Debüt mit der Norddeutschen Philharmonie. Das Saxophonquartett war unter anderem erster Preisträger beim HMT-Musikpreis 2014 in der Kategorie Kammermusik und Sonderpreis für die beste Interpretation eines nach 1970 komponierten zeitgenössischen Werkes.

Der Eintrittspreis für das Konzert beträgt 12,-Euro. Ermäßigungsberechtigte zahlen 9,- Euro. Bei verbindlicher Voranmeldung werden ältere oder gehbehinderte Zuhörer kostenlos mit dem Taxi abgeholt und wieder nach Hause gebracht. Dieser Dienst wird vom Naumburger Sanitätshaus rmcStolze ermöglicht. Der Kartenvorverkauf für das Konzert hat bereits begonnen. Karten gibt es in der Tourist-Information Markt 6, 06618 Naumburg, Tel. 03445-273125, sowie in der Tourist-Information in Bad Kösen Naumburger Str. 13b, Tel. 03445-273124 und Restkarten an der Abendkasse.

Quelle: Stadtverwaltung Naumburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis