Energiewechsel

Wittenberg: Aufgrund der vielen Beschwerden zum Winterdienst aufrufen

Pressemeldung vom 13. Dezember 2010, 09:14 Uhr

Fahrbahnen möchte die Lutherstadt Wittenberg nochmals auf Folgendes hinweisen:

Gemäß dem § 9 Abs. 4 des Straßengesetzes Landes Sachsen-Anhalt sollen Gemeinden als Träger der Straßenbaulast Straßen im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit bei Schnee und Eisglätte räumen und streuen. Dabei steht es der Gemeinde frei, hinsichtlich der zeitlichen Reihenfolge und des Winterdienstumfanges Prioritäten zu setzten. Bei dieser Priorisierung kam der Verkehrsbedeutung, als wesentliches Entscheidungskriterium, große Bedeutung zu. Verkehrsbedeutend sind z. B. Straßen mit Ortsverbindungscharakter, Hauptverkehrsstraßen, Straßen mit ÖPNV, Zufahrten zu Krankenhäusern und Rettungsdiensten u. ä.

Wo im Stadtgebiet und in den Ortschaften der Winterdienst durchgeführt werden soll, wurde in der Straßenreinigungssatzung (veröffentlicht im Amtsblatt „Die Neue Brücke“ Nr. 12 vom 18. Juni 2010) festgelegt.

Auf Fahrbahnen der Straßen, die nicht in der Anlage 1 aufgeführt sind, erfolgt kein Winterdienst durch die Lutherstadt Wittenberg. Die Haushaltslage lässt zusätzliche Winterdiensttätigkeiten (wie in den vergangenen Jahren) außer in Extremsituationen, welche von Fall zu Fall zu entscheiden sind, nicht mehr zu. Gleiches trifft auch für straßenbegleitende Parkmöglichkeiten, Parkbuchten und Parkplätzen zu.

Wir bitten alle Bürger sich auf die winterlichen Straßenverhältnisse einzustellen und hoffen auf Ihr Verständnis.

Quelle: Lutherstadt Wittenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis