Energiewechsel

Wittenberg: Kurfürsten und Hochadel aus ganz Deutschland auf „Luthers Hochzeit“

Pressemeldung vom 6. Juni 2012, 08:49 Uhr

Drei Tage lang feiert eine ganze Stadt mit zehntausenden Gästen aus ganz Deutschland:

„Luthers Hochzeit“ vom 08. bis 10. Juni 2012.

Fast ein halbes Jahrtausend ist es her (13. Juni 1525), dass der ehemalige Mönch Martin Luther die aus dem Kloster entflohene Nonne Katharina von Bora heiratete.
Insgesamt 20 Gruppen, die auf Dudelsack, Zink, Trommel oder Laute musizieren, unterhalten in den Straßen, auf Plätzen und Altstadthöfen die Gäste des Wittenberger Festes.
Solch klangvolle Namen wie, „Cantoris“, „Donner & Doria“ oder „Exoriente“ und

„Terra Hossa“ stehen für beste Unterhaltung in den historischen Erlebnisbereichen.

Erstmals konnte die Gruppe „Tanzwut“ (Samstag) für den Erlebnisbereich Schlosswiese

am ehemaligen Kurfürstlichen Schloss.
Dort residiert in seinem prachtvollen Reisezelt auch der Kurfürst und empfängt
weit gereiste adelige Gäste aus ganz Deutschland, hält Hof und amüsiert sich mit Tanz zu Renaissancemusik. Erstmals hält er sich ein Rudel Irischer Wolfshunde zur Unterhaltung, die
sich von den Abfällen der eigens eingerichteten Hofküche am Zelt ernähren müssen.

Zahllose Garküchen und Tavernen sorgen dagegen für das leibliche Wohl der Hochzeitsgäste
aus nah und fern. Die Lutherstadt ist wieder auf zehntausende Besucher vorbereitet. An die
300 zugereiste Stände, von Handwerkn, Hökerern, Händlern aller Art bis zu Wirten, bieten

Bestes aus Küche und Kellern.
2000 historisch gewandete Hochzeitsgäste werden am 9. Juni ab 14.00 Uhr das Lutherpaar – in diesem Jahr von Christiane Dalichow und Günter Petermann dargestellt – beim großen Festumzug durch die Altstadt begleiten.

Ein Sonderparkplatz ist eingerichtet und Sonderzüge verkehren aus und in alle Himmelsrichtungen.
Alle Informationen finden Sie unter: www.lutherhochzeit.de

Quelle: Lutherstadt Wittenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis