Energiewechsel

Zeitz : Zeitzer Zuckerfest – von „Choco-la-mat“ bis zum „Nightfever“

Pressemeldung vom 22. September 2011, 15:59 Uhr

Am 1. Oktober feiert Zeitz das Zuckerfest. Ab 10 Uhr geht in der Innenstadt das süße
Treiben los. Zuckeraktionskünstler wie „Choco-la-mat“ und „de Stadtbummler“ erregen
bestimmt viel Aufsehen und geben den Gästen die süße Einstimmung zum Zuckerfest.
Gespannt sein darf man auch auf die 50 „Zuckerfeen“ der Laienspieler aus Kayna und der
Burtschützer Tanzakademie, die in der Innenstadt für Furore sorgen. Im über 1000
Quadratmeter großen Zetti-Zelt auf dem „Schoko-Markt“ geben sich namhafte Künstler die
Klinke in die Hand. Die Zuckerfestbesucher dürfen sich auf „Gerd Christian“, „Stamping Feet“
oder „Nightfever“ freuen. Bis in die Nacht wird mit vielen Künstlern das Zuckerfest gefeiert.
Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Gerd Christian tritt beim Zeitzer Zuckerfest mit
der Kult-Ballade „Sag Ihr auch“ auf. Mit seinem legendären Hit des Jahres 1979 berührte er
eine ganze Nation. Wer die Jungs von „Stamping Feet“ (Söhne der Puhdys) schon einmal
auf der Bühne erlebt hat, wird sie immer wieder sehen wollen. Sie trommeln zum Beispiel auf
Mülleimern, Fässern oder spielen „Stille Nacht, heilige Nacht“ auf einer Motorsäge, dazu gibt
es einen Funkenstrahl im Rhythmus mit dem Winkelschleifer an der Blechtrommel. Sie
bringen ein wahres Feuerwerk an Ideen, Akrobatik und schrägen Melodien auf die Bühne.
„Nightfever“ wissen aus ihren über 148 Konzerten in der Mega Arena Mallorca oder von
ihren 76 Shows im Roncalli, wie man die Masse mit Hits aus den 70er 80er und 90er Jahren
begeistert. Der genaue Bühnenprogrammablauf wird unter www.zeitzerzuckerfest.de kurz
vor dem Fest veröffentlicht.

Air-Brush-Künstler zeigen mit Schoko-Farben ein süßes Spektrum ihrer Kunst. Schoko Girls
aus Brasilien bereichern das Bild der Märkte und geben am Abend eine heiße Samba-Show.
Die Zuckertauschbörse entlang der Zuckerstraße zeigt eine große Vielfalt von Zuckertütchen
und Zuckerwürfeln des deutschen und europäischen Zuckersammlerclubs.

Um 10 Uhr beginnt das „Wecken“ mit dem Zeitzer Spielmnannszug. Im Anschluss begrüßt
die Zeitzer Zucker-Susi gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Volkmar Kunze im Zetti-Zelt
die Gäste und eröffnet offiziell das 2. Zeitzer Zuckerfest. Dann geht es auf den Rundgang
über den Schoko-Markt, entlang der Zuckerstraße bis hin zum „Süßen Markt.“ Um 11 Uhr
schneiden die beiden dann den Zeitzer Zuckerkuchen an. Die Zucker-Susi verteilt nicht nur
Naschwerk von Südzucker und Zetti sondern gibt auch Tipps zur Zubereitung von süßen
Speisen. Collegium Brass lädt dann zum Dixieland-Frühschoppen ins Schoko-Zelt.
Internationales Flair bringt die Zeitzer Partnerstadt Detmold mit. Sie präsentieren sich mit
ihren europäischen Partnern auf dem „Schoko-Markt.“

Die Zeitzer Zuckerfabrik bietet geführte Zuckerfahrten durch ihr Werksgelände an. Los geht
es mit dem Bus um 10 Uhr von der Haltestelle vor der Michaeliskirche. Die Besucher

können dann aller 40 Minuten mit dem Shuttleservice zur Fabrik pendeln und vor Ort
erleben, wie aus der Rübe Zucker gemacht wird. Kostenfreie Fahrscheine erhalten die
Besucher am Südzucker-Stand auf der „Zuckerstraße.“

Der Zeitzer Zuckerkuchen wird durch die Bäcker der Region in der Wendischen Straße
angeboten. Über 40 Meter Zuckerkuchen sollen in diesem Jahr gebacken werden. Die
Erlöse kommen den Zeitzer Kinderheimen zugute.

Das ganze erste Oktoberwochenende ist ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender von
2011. Am 2. Oktober lädt der beliebte Herbstmarkt im Schlosspark Moritzburg und im
Schlosshof zum Verweilen ein. Hier gibt es viele regionale und herbstliche Produkte zu
verkosten und zu kaufen. Der herbstliche Markt ist in jedem Jahr ein beliebtes Ausflugsziel
für Jung und Alt. Bei guter Unterhaltung von den Bühnen macht die Freiluft-Shopping-Tour
dann gleich doppelt so viel Spaß.

Am 3. Oktober wird entlang der Weinroute an der Weißen Elster/Saale-Unstrut abgeradelt.
Zum traditionellen Abradeln auf der Weinroute treten ab 10 Uhr hunderte begeisterte
Radsportler in die Pedale und können sich zwischendurch an den Stationen der Winzer und
Direktvermarkter erfrischen und regionale Weine genießen. Jeder Hof bietet den ganzen Tag
ein buntes Unterhaltungsprogramm an.

Quelle: Presse-/Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Zeitz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis